hochschulrechtDas Hochschulrecht gehört zum besonderen Teil des Verwaltungsrechts. Es kennzeichnet sich dadurch aus, dass es sämtliche rechtlichen Gesichtspunkte im Zusammenhang mit Hochschulen umfasst. Hierunter fallen nicht nur die Rahmenbedingungen der Hochschulen, sondern durch das Hochschulrecht werden auch die Bedingungen der Bediensteten und der Studierenden geregelt.

In den letzten Jahren hat sich der Schwerpunkt unserer anwaltlichen Beratung im Hochschulrecht verschoben. Wir beraten nunmehr überwiegend Studentinnen und Studenten bei hochschulrechtlichen Schwierigkeiten. Herausforderungen im Studium treten meist nur dann auf, wenn nicht alles läuft wie geplant. Eine Studienleistung verlief nicht wie geplant, so dass eine Wiederholungsprüfung ansteht. Möglicherweise droht auch eine Exmatrikulation, weil eine Studienleistung als endgültig nicht bestanden gewertet wurde.

Um Ihnen bei Ihren hochschulrechtlichen Problemen schnell und unkompliziert helfen zu können, sollte keine Zeit verstrichen werden. Wir bieten Ihnen daher an, im Rahmen eines kurzen Telefongespräches, in dem Sie uns Ihre Situation schildern, mitzuteilen, ob wir Ihnen behilflich sein können. Zögern Sie nicht, sondern handeln Sie schnell, da die Fristen für ein etwaiges Widerspruchsverfahren oder Klageverfahren auch im Hochschulrecht kurz sind. Unsere Kontaktdaten finden Sie hier.

Wir können Ihnen im Hochschulrecht unter anderem in folgenden Bereichen Unterstützung anbieten:

 

Prüfungsrecht, Prüfungsanfechtung

Ein Schwerpunkt der Beratung im Hochschulrecht liegt im Prüfungsrecht. Wir unterstützen Sie dabei bei sämtlichen prüfungsrechtlichen Fragestellungen und Problemen. Diese umfassen beispielsweise die Anfechtung einer nicht bestandenen Prüfungsleistung im Rahmen des Widerspruchsverfahrens oder eines Klageverfahrens. Entscheidend hierbei ist jedoch, dass wir Ihnen jedoch im Vorfeld eines etwaigen langwierigen und gegebenenfalls kostspieligen Klageverfahrens eine Einschätzung der Erfolgsaussichten mitteilen. Wir erörtern mit Ihnen zusammen die bestmögliche Strategie unter Berücksichtigung sämtlicher Gesichtspunkte. Nur auf diese Weise können wir Ihnen dabei helfen, Ihre Ansprüche bei der Hochschule/Universität bestmöglich durchzusetzen.

 

Studienplatzklage, Hochschulzulassung

Studienplätze sind manchmal heiß begehrt. Es kommt sehr oft vor, dass der von Ihnen ausgewählte Studiengang nicht über ausreichend Studienplätze verfügt, so dass die Universitäten/Hochschulen Ihre Bewerbung auf einen Studienplatz häufiger ablehnen müssen. Dies führt dazu, dass Sie ihr Wunschstudium nicht sofort antreten können und Zeit überbrücken müssen. Wenn Sie Fragen rund um das Thema Hochschulzulassung bzw. Studienplatzklage haben, dann zögern Sie nicht und melden sich bei uns. Wir bewerten Ihre Situation und analysieren die Umstände, so dass wir Ihnen eine realistische Einschätzung zur Erfolgsaussichten einer Studienplatzklage geben können.

 

Exmatrikulation

Wenn die Exmatrikulation droht, ist Eile geboten. Es muss geprüft werden, ob die Gründe, die zur Exmatrikulation geführt haben, tatsächlich vorliegen. Liegt ein Missverständnis seitens der Hochschule bzw. der Universität vor oder besteht die Möglichkeit, sich gegen den der Exmatrikulation zugrunde liegenden Grund noch zur Wehr zu setzen, so ist schnelles Handeln gefordert.