Normalerweise ist es ein freudiges Ereignis, wenn man den neuen Arbeitsvertrag in den Händen hält und die Unterschrift setzen will. Wie bei vielen Dingen im Leben, und sein wir ehrlich bei Verträgen allgemein, sollte man diesen sehr genau durchlesen. Es muss nicht einmal eine „Falle“ sein, die ein Arbeitgeber eingebaut hat, allein schon ungenaue Angaben können im Streitfall für Probleme sorgen.
Es gibt einfach verschiedene Punkte, bei denen Sie eine Überprüfung in Betracht ziehen sollten:

  • Das Gehalt: Dies ist, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit für die Meisten der wichtigste Punkt. Sind laut Arbeitsvertrag Sonderzahlungen oder mögliche Zuschläge vorgesehen? Wenn ja, unter welchen Umständen werden Sie ausgezahlt und in welcher Höhe?
    Auch der Mindestlohn sollte eingehalten sein – Ausnahmen gibt es hier nur für Schüler, Studenten und Langzeitsarbeitslose.
  • Die Vertragspartien: Es klingt vielleicht banal, aber es sollte im Arbeitsvertrag klar geregelt sein, wer mit wem diesen abschließt. Besitzt ein Arbeitgeber z.B. mehrere Firmen, darf Ihnen eine Kündigung nur von der jeweiligen, im Vertrag erwähnten, ausgesprochen werden.
  • Länge des Arbeitsverhältnisses: Sie sollten sehr genau darauf achten wann der Beginn des Arbeitsverhältnisses ist (hier muss das genaue Datum stehen). Bei einer Befristung muss auch das Ende der Arbeitszeit genau vorliegen. Auch Passagen zur Elternzeitvertretung sollten in Betracht gezogen werden.
  • Arbeitszeit und -ort: Gerade wenn ein Unternehmen mehrere Standorte hat, sollte klargestellt werden, bei welchem Sie eingesetzt werden. Auch Arbeitszeiten und damit verbundene Punkte (Überstunden, Schichtdienst, Wochenenddienst) sollten so genau es geht erwähnt sein.
  • Bei der Probezeit ist auch Aufmerksamkeit gefragt. Eigentlich dürfen nicht mehr als sechs Monate Probezeit eingeplant sein – häufig sind es oft nur drei Monate. Auch die Anzahl der Urlaubstage (mindestens 24 bei 6 Tage Woche, 20 bei 5 Tage Woche) und mögliches Urlaubsgeld sollten geklärt sein.

Kündigung, Krankheitsfall, Nebentätigkeiten und Geheimhaltungspflichten sind nur ein paar weitere Punkte, welche für Ihren Arbeitsvertrag wichtig sind. Unsere Rechtsanwaltskanzlei aus Hannover unterstützt Sie hier wie immer gerne.